Oligoscan - Heilpraktiker München: Naturheilpraxis Christine Ziegler

Mineralstoff- und Schwermetallbelastung schmerzfrei testen

Eine ausgewogene Mineralstoffbilanz sind für unsere Leistungsfähigkeit und für einen gesunden Menschen Voraussetzung. Gerade in der heutigen Zeit, wo unsere (auch wenn Bio) Nahrungsmittel als alleinige Versorgung von Magnesium, Calzium, Zink, Kupfer, Selen und vielen anderen Mikronährstoffen bei weitem nicht mehr ausreichen, ist ein regelmäßiger Check up in diese Richtung sinnvoll.

Ebenso sind wir in der heutigen Zeit Schwermetallen und anderen Schadstoffen aus der Nahrung, Luft, Kleidung, Zahnfüllungen und Anderem ausgesetzt. Da kommen wir alle nicht drum herum.

Eine schnelle und schmerzlose Untersuchungsmethode bietet der Oligoscan von der Firma Holigomed AG. Hierbei handelt es sich um eine spektralanalytische Untersuchung des Gewebes, der Handinnenfläche. Der Test ist revolutionär, denn mit diesem Messinstrument lässt sich in sekundenschnelle der Status von 20 Mineralstoffen und 14 Metallen in Echtzeit messen. Und noch dazu ohne Blutentnahme, was beispielsweise bei Kindern sehr vorteilhaft ist. Außerdem werden die Ergebnisse innerhalb kurzer Zeit übermittelt. Es entsteht keine Wartezeit von Tagen oder sogar Wochen, das Ergebnis ist sofort da.

Diese Methode nennt man Spektralfotometrie. Hierbei wird der Absorptionsgrad und die optische Dichte einer chemischen Substanz gemessen. Beispielsweise viele Laboratorien, die Chemie und Pharmazie, im Umweltschutz, die Biologie und im klinischen Bereich wird die Spektralfotometrie eingesetzt. Es handelt sich um eine bewährte Technologie.

In meiner Praxis bespreche ich nach dem Test sofort das Ergebnis mit meinem Patienten und leite die ersten unterstützenden Maßnahmen ein. Bei einem Mineralstoffdefizit teste ich kinesiologisch die passenden Supplemente aus und verordne es meinem Patienten. Bei einer Schwermetallbelastung kann ich zum Beispiel sofort (auch nach kinesiologischer Testung) mit einer Ausleitung beginnen oder eventuelle Ursachen für eine Erkrankung erkennen.

Einen Fall aus meiner Praxis möchte ich gerne hier beschreiben:
Ein 51 jähriger Mann kam in meine Praxis zum Oligoscan. Er wollte das einfach mal testen, ob alles in Ordnung ist. Seine Frau hätte ihn geschickt. Soweit fühlt er sich gesund, er geht nie zum Arzt, teilte er mir mit. Beim Scan kam eine massive Bleivergiftung zum Vorschein. Der Patient sagte mir dann, dass er 20 Jahre im Schützenverein war und viel geschossen hat. Ich konnte in diesem Fall sofort mit einer Entgiftungstherapie beginnen. Der Patient war erstaunt, was dieses kleine Gerät ans Licht bringt und auch erleichtert, dass es aufgedeckt wurde. Bleivergiftungen können massive Beschwerden und auch Krankheiten auslösen.

Der Oligoscan zeigt auch an, ob ein Mensch ein „guter Entgifter“ ist oder ob Schwefelverbindungen im Körper fehlen, die für eine gute Entgiftungskapazität nötig sind. Geprüft wird auch die Allergiebereitschaft, der hormonelle Status, Stoffwechsellage in Hinblick auf Diabetes und auch der emotionale Status.

Kontrolluntersuchungen nach ca. 3 Monaten sind sinnvoll, um zu sehen was sich im Stoffwechsel getan hat, ob alle Mängel behoben sind und die Schadstoffbelastungen reduziert wurden.

Ich empfehle eine Oligoscan Anlayse zur allgemeinen Prävention, in Stressphasen, in der Schwangerschaft, Leistungssportlern, im Alter, in der Rekonvaleszenz nach Erkrankungen und zur allgemeinen Verlaufskontrolle während einer Therapie.

 
 
 

Kontaktadresse

Christine Ziegler - Heilpraktikerin
Gräfelfingerstraße 59 | 81375 München-Großhadern
Telefon: 089-85 63 59 22 | E-Mail: nfbblnc-prxsd

 
jameda

©Biobalance-Praxis 2018 | Christine Ziegler | Sitemap | Datenschutzerklärung

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen