Leistungen

Meine Leistungen werden je nach Beschwerdebild für jeden einzelnen Patienten individuell und sorgfältig zusammengestellt.

  • Entgiftung
  • Frauenheilkunde
  • NAET - Allergiebehandlung
  • BICOM Bioresonanztherapie
  • Oligoscan
  • Regulationsdiagnostik
  • Vollblutanalyse
  • Kinesiologie
  • Andere Therapieformen
  • Holistic Pulsing
 
Christine Ziegler
 

Meine Leistungen

Hier erhalten Sie einen Überblick meiner Leistungen.

Entgiftung

Ausleitungsverfahren Entgiftungstherapie

Ausleitungsverfahren, bzw. eine Entgiftungstherapie entlasten den Körper und alle seine Organsysteme. Eine tiefgreifende Wirkung auf die Selbstheilungskräfte kann dadurch in Gang gesetzt werden. Der Stoffwechsel kann aktiviert, das ganze System von Schlacken und belastenden Faktoren befreit werden.

Symptome bei einer Schwermetallbelastung können sein:

  • Müdigkeit, metalischer Geschmack, Hautekzeme,
  • Gedächtnisstörungen, Störungen der Sinnesorgane
  • Depression, Angststörungen
  • Darmprobleme, Infektanfälligkeit, Anämie
  • Schlafstörungen und vieles mehr...

Oft entstehen Krankheiten durch eine Summe von Belastungen: Elektrosmog, geopathische Einflüsse, falsche Ernährung, emotionaler Stress, Umwelttoxine und ganz häufig auch Schwermetallvergiftungen (z.B. durch Amalgam-Zahnfüllungen). Dann braucht es nicht viel und das Fass läuft über, es ist einfach zu viel für den Körper und dies zeigt er dann durch Krankheit.

Bei meiner Therapie versuche ich den Körper Stück für Stück von Stressfaktoren, Giften und anderen Belastungen zu befreien. So kann die natürliche Regulation wieder in Gang kommen, Selbstheilungskräfte aktiviert werden, Krankheiten zurückgehen oder ganz verschwinden.

Amalgam-Belastung:

Es genügt leider nicht Amalgamfüllungen nur zu beseitigen. Gerade beim Entfernen der Füllungen wird der Körper stark belastet. Daher ist gerade nach einer Beseitigung von Amalgamfüllungen eine Ausleitung dringend zu empfehlen.

Ausleitungsverfahren Entgiftungstherapie
 

Frauenheilkunde

Naturheilkundliche Frauenheilkunde in meiner Praxis

Seit 2008 bin ich nun als Heilpraktikerin in meiner naturheilkundlichen Praxis tätig. Meine Schwerpunkte liegen seit einigen Jahren bei der BICOM Bioresonanztherapie in Kombination mit der Vitalstofftherapie, Darmgesundheit, Detox, Allergiebehandlung und alles, was Frauen im Laufe ihres Lebens betreffen könnte, aus hormoneller Sicht. Da kenne ich mich sehr gut aus – bin ja selbst eine und auf Frauen habe ich mich spezialisiert.

90% meiner Patienten sind Frauen. Diese finden noch viel häufiger den Weg in meine naturheilkundliche Praxis als Männer. Wobei es auch für Männer viele alternative Konzepte gibt.

Männer leiden ja bekanntlich auch unter Wechseljahrsbeschwerden, meist zeigt sich das in Form einer „Midlife-Crisis“. Auch körperliche Beschwerden, wie z.B. Prostataprobleme, Erschöpfung, Potenzstörungen etc. können mit dem hormonellen System zu tun haben und die Naturheilkunde könnte auch hier super helfen. Also auch Männer sind in meiner Heilpraktiker Praxis sehr willkommen – nicht dass hier ein Missverständnis auftaucht. ;-)

Ich freue mich auch über jeden einzelnen Mann in meiner Praxis!!

Nun gut – ich liebe es Frauen zu unterstützen. Angefangen in der Zeit der Pubertät und der ersten Menstruation, wo es verschiedene Probleme geben könnte, wie z.B. Schmerzen während der Regelblutung, Ausbleiben oder ein zu viel an Blutungen, Hautprobleme, Probleme mit der beginnenden Sexualität und alles um das Thema Empfängnisverhütung.

Allein während der Pubertät könnten herausfordernde Themen sich zeigen und die Naturheilkunde, auch in Kombination mit der BICOM Bioresonanztherapie, ist in meinen Augen und aus Erfahrung optimal, diese Beschwerdebilder sanft auszugleichen. Die BICOM Bioresonanztherapie regt den eigenen Körper wieder durch bestimmte zugeführte Frequenzen an, in die Eigenregulation zu kommen – Blockaden könnten somit schmerzfrei und nicht invasiv ausgeglichen werden.

Natürlich ist auch ein Blick auf den Ernährungsplan wichtig, denn der Spruch: „Du bist, was Du isst!“ stimmt meines Erachtens meist immer und spielt eine bedeutende Rolle. Gerade in der Pubertät dürfen die Jugendlichen vorsichtig auf die Bedeutung einer vitalstoffreichen, natürlichen Ernährung ohne Farb- und Konservierungsstoffe hingewiesen werden. Die jungen Damen sind bei genügendem Leidensdruck auch dankbar, wenn es dann durch Veränderung einfacher Bausteine emotional und auch körperlich schmerzfrei durch den Zyklus geht.

Eine meiner Lieblingspflanzen in der Naturheilkunde für Frauen ist der Frauenmantel, auch Alchemilla genannt.

Wie der Name schon sagt, legt er sein schützendes Mäntelchen über die Frau – und zwar in allen Phasen des Frau-Seins. Er zählt zu den Universalpflanzen bei allen Frauenleiden. Er harmonisiert das hormonelle System der Frauen, angefangen von der Pubertät bis nach den Wechseljahren. Sogar während der Schwangerschaft darf man ihn anwenden.

Bereits vor Christus wussten die Kräuterwissenden und Hebammen, dass Alchemilla besondere Kräfte hat und schätzten dies sehr.

Dieses Wissen hat sich bis in unsere Zeit in der Naturheilkunde gehalten. Gott sei Dank! Oftmals reicht nur diese alleinige Pflanze, um so viel Gleichgewicht und Harmonie in den weiblichen Zyklus zu bringen.
Natürlich gibt es auch noch viele andere Pflanzen, die in meiner naturheilkundlichen Praxis von mir empfohlen werden. Ich möchte das Licht vieler anderer pflanzlichen Helferlein nicht unter den Scheffel stellen. Dazu gehören in meinen Augen die Schafgarbe, die durch die enthaltenden Bitterstoffe Leber und Galle mitunterstützt und zwar nicht nur auf der Körperebene, sondern auch im emotionalen Bereich hat die Schafgarbe einen tollen Effekt. Sie kühlt die hitzigen Emotionen und möglichen Überreaktionen herunter und gleicht das Gemüt aus. Wer am Abend 1-2 Tassen Schafgarbentee trinkt unterstützt seinen Körper in vielerlei Hinsicht. Auch für die Zubereitung eines Leberwickels ist das Schafgarbenpulver optimal. Abends angewandt schläft man wie ein Baby ein und durch. Somit wird auch Stress reduziert und eine ruhige Nacht ist vorprogrammiert. Das wirkt sich positiv auf den ganzen Körper aus.

Einige Frauen leiden in und nach den Wechseljahren unter manifesten Schlafproblemen, wo ein Leber-Schafgarbenwickel alleine nicht ausreicht. In Kombination mit einem Gute-Nacht-Elixier steht einem guten Schlaf nichts mehr im Wege. Meine empfohlene Mixtur von schlaffördernden Pflanzen besteht z.B. aus Lavendel, Hopfen, Herzgespann, Melisse, Goldrute, Rosenblüten, Mistelkraut und Angelikawurzel.

Individuelle Themen werden in meiner Erst-Anamnese mit berücksichtigt und bei der Erstellung eines Therapieplanes immer mit einbezogen.

So kann es auch sein, dass ich bei multiplen menopausalen Beschwerden zuerst einen Speicheltest bei der Patientin veranlasse. Hier kann der Status quo der hormonellen Situation festgestellt werden und dementsprechend mit Regulantien ausgeglichen werden. Das können Pflanzen sein oder aber auch Hormone wie Progesteron, Östrogene, DHEA, Testosteron oder auch Cortisol in homöopathischen Potenzen. Homöopathische hormonelle Gaben regen die eigenen Drüsen im Körper nochmal an, selbst Hormone herzustellen und anzupassen. Das reicht in vielen Fällen aus und eine klassische Hormonersatztherapie, wie sie beim Schulmediziner oder Frauenarzt bzw. Frauenärztin verschrieben wird, kann umgangen werden.

Wenn dann noch die Vitalstoffe wie B-Vitamine, Magnesium, Vitamin D und andere orthomolekulare Substanzen ergänzt werden, fühlen sich viele Frauen wieder gut und der Hormonwechsel könnte in den meisten Fällen wirklich wie ein „fliegender Wechsel“ gesehen werden.

Ich kombiniere alle von außen zugeführten Stoffe sehr gerne mit der BICOM Bioresonanztherapie, weil das den gewünschten Heilerfolg positiv und zielgerichtet unterstützt.

Worüber ich noch sehr gerne meine Erfahrungen mit den Lesern teilen möchte, ist der Kinderwunsch bei Frauen in meiner Heilpraxis. Meist sind es Frauen, die Mitte 30 bis 40 sorgenvoll und mit einem gewissen biologischen Druck zu mir kommen und um Rat und Unterstützung fragen. Was tun, wenn der Storch ausbleibt und sich Monat für Monat wieder von Neuem die Menstruation einsetzt und die Paare enttäuscht sind? Es ist schon erstaunlich, dass nur die Frauen kommen und Männer erstmal gar nicht mit berücksichtigt werden. Nachweislich liegt es zu 50% am Mann, wenn die Befruchtung nicht klappt.
Aus schulmedizinischer Sicht ist meist alles in Ordnung, auch beim Mann, und dann landen die Frauen (erstmal alleine) in meiner naturheilkundlichen Praxis. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass als erste Maßnahme bei beiden, also Frau und Mann, eine Entgiftungstherapie Unterstützung bieten kann und manchmal auch zielführend ist. Gerne empfehle ich einen sogenannten Nestreinigungstee, den dann beide, wie ein Ritual, gemeinsam trinken können. Zusätzlich kommen anthroposophische homöopathische Mittel zum Einsatz, damit ein Eisprung und beim Mann die Produktion der Spermien positiv unterstützt werden.

Auch hier nehmen die Vitalstoffe und Adaptogene einen wichtigen Raum ein, denn wenn nicht genügend Baustoffe im Körper vorhanden sind, kann auch letzten Endes nichts Neues produziert werden, sprich Eizelle und Spermien gehen eine Symbiose ein und neues Leben entsteht.

Auch hier kommt es natürlich auf die individuelle Geschichte des Paares an, denn auch die Emotionen können eine Schwangerschaft und Einnistung blockieren. Das erfrage ich sehr sensitiv im Gespräch, am besten mit beiden oder aber auch mit der Frau alleine. Stress und Druck sind keine guten Begleiter beim Kinderwunsch.

Auch chronische Belastungen, wie z.B. eine vermehrte Strahlenbelastung, E-Smog, Narben am Körper, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und andere Allergien, Virenbelastungen oder Belastungen durch andere Erreger bakterieller Art oder Parasiten können eine erfolgreiche Schwangerschaft verhindern.
Auch hier ist das BICOM Bioresonanzgerät sehr hilfreich, unterstützend und zielführend, um den Körper des Patienten zu entlasten und Blockaden aufzulösen.

Es ist auch sehr schön zu sehen, wie durch die Frequenztherapie die Energie wieder zurückkommt und das System der Patientin entlastet wird. Es kehrt Wohlbefinden ein! Das beeinflusst natürlich auch das hormonelle System und eine Schwangerschaft kann leichter eintreten. Wichtig zu beachten ist: Während der ersten 3 Monate einer Schwangerschaft, sollte dann keine BICOM Bioresonanztherapie mehr durchgeführt werden. Das Ziel ist ja erstmal erreicht und ich begleite im Rahmen meiner gesetzlichen Möglichkeiten als Heilpraktikerin meine Patientin auf Wunsch gerne durch die Schwangerschaft und Stillzeit.

Hier noch ein rechtlicher Hinweis:
Die BICOM® Bioresonanz Methode gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Verfahren der besonderen Therapierichtungen in den Bereich der regulativen Medizin. Innerhalb der besonderen Therapierichtungen ist die BICOM® Bioresonanz Therapie als bewährte Therapiemethode anerkannt. In der Schulmedizin hingegen ist die BICOM® Bioresonanz Methode nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung und auch noch nicht anerkannt.

Christine Ziegler
Heilpraktikerin
Gräfelfingerstr. 59
81375 München
www.biobalance-praxis.de

Frauenheilkunde
 

NAET - Allergiebehandlung

NAET Allergiebehandlung

Die Techniken von Frau Dr. Nambudripad stellen ein wirklich revolutionäres System zur Bekämpfung von Allergien und Unverträglichkeiten dar, die in unserer Zeit zu den wichtigsten Herausforderungen auf dem Gebiet der Gesundheit zählen.

Dies gilt nicht nur für die "klassischen Allergien" wie Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Heuschnupfen; auch Patienten mit Neurodermitis, Migräne, Hyperaktivität, Darmerkrankungen, PMS und viele andere Krankheitsbilder können mit dieser Methode behandelt werden. Mit NAET kann das Immunsystem grundlegend gestärkt werden. Diese Methode ist nicht invasiv und läßt sich sehr gut mit anderen Therapien (auch Schulmedizin) integrieren.

NAET
NAET
NAET
 

Bei NAET werden diverse Allergene in einer ganz bestimmten Reihenfolge therapiert. Im Anschluss an eine Behandlung muss das entsprechende Allergen 25 Stunden gemieden werden.

NAET Allergieberatung
 

Bicom Bioresonanztherapie

BICOM Bioresonanztherapie

Die BICOM Bioresonanztherapie ist eine regulative sanfte Heilmethode. Die Selbstheilungskräfte des Körpers können gestärkt werden. Jeder Mensch erzeugt ein elektromagnetisches Feld, das ist der Grundgedanke der Bioresonanz. Alle Zellen, Gewebe und Organe kommunizieren über dieses Feld miteinander. 

Störfaktoren wie Schwermetalle, Viren, Bakterien, psychischer Stress u.a. stören den Körper und begünstigen Krankheiten. Die BICOM Bioresonanzmethode nimmt für sich in Anspruch, diese Belastungen aufzudecken und sanft zu behandeln. In meiner Praxis verwende ich diese Methode unter anderem um Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten und chronische Blockaden aufzulösen, bei Immunschwäche und Infektneigung, zur Schmerztherapie und im Prinzip bei allen Krankheitsbildern und Symptomen, mit dem Ziel die Selbstregulation des Körpers aunzuregen und das System zu Entlasten, den Körper wieder sanft in Regulation zu bringen. Ebenso zur Raucherentwöhnung und als Unterstützung beim Abnehmen. 

Bicom Bioresonanztherapie
 

Oligoscan – Mineralstoff- und Schwermetallbelastung schmerzfrei testen

Oligoscan/SO-Check

Mit Hilfe des Oligoscans/SO-Check ist es möglich im Gewebe in sekundenschnelle die aktuelle Mineralstoffsituation, Vitamine und auch die gegenwärtige Schwermetalbelastung zu überprüfen. Und das ganz ohne unangenehmer Blutentnahme. Der Test erfolgt über die Handinnenfläche durch einscannen von bestimmten Punkten auf der Haut. Völlig schmerzfrei! Ich berate Sie gerne hierzu!

Eine schnelle und schmerzlose Untersuchungsmethode bietet der Oligoscan (SO-Check)  von der Firma Holigomed AG. Hierbei handelt es sich um eine Untersuchung des Gewebes, der Handinnenfläche. Der Test ist revolutionär, denn mit diesem Messinstrument lässt sich in sekundenschnelle der Status von 20 Mineralstoffen und 14 Metallen in Echtzeit messen. Und noch dazu ohne Blutentnahme, was beispielsweise bei Kindern sehr vorteilhaft ist. Außerdem werden die Ergebnisse sofort übermittelt. Es entsteht keine Wartezeit von Tagen oder sogar Wochen, das Ergebniss ist promt da.

Oligoscan
 

Regulationsdiagnostik

Die Autonome Regulationsdiagnostik

Die RD ist ein komplettes diagnostisches System wodurch festgestellt werden kann, ob eine Einschränkung der biologischen Selbstregulation vorliegt und wie man diese beseitigen kann.

Die Neurobiologie und Erkenntnisse aus der regulativen Medizin sind Grundlage dieses Verfahrens. Die Autonome Regulationsdiagnostik von Dr. Klinghardt wurde in Zusammenarbeit mit führenden Zahnmedizinern, Neurologen, Orthopäden, Chiropraktikern und Heilern entwickelt.
Das Ziel der Regulationsdiagnostik ist es, zu Behandlungsbeginn Therapieblockaden zu erkennen und zu beseitigen, damit die angestrebte Therapie voll wirksam werden kann.

Die Regulationsdiagnostik arbeitet mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests. Mit diesem sollen Störungen im Körper abgefragt werden. Im Rahmen eines bestimmten Testablaufes können Störfelder aufgedeckt werden, welche die Regulation des autonomen Nervensystems blockieren (Schwermetalle und andere Toxine, Narben, Allergien, geopathische Belastungen und biophysikaler Stress - Elektrosmog-, Mangelzustände, mentale Blockaden).

Wenn alle Störfelder analysiert wurden, wird kinesiologisch ausgetestet, welche Behandlungsmethode die körpereigene Selbstregulation normalisiert und damit die Selbstheilungskräfte wiederherstellt.


Hier möchte ich aktuell (2020) hinzu fügen: Das BICOM Bioresonanzgerät hat in meiner Praxis diese Untersuchungsmethode abgelöst. Ich teste nicht mehr nach der Klinghardt-Methode. Alle Belastungen und Störfelder werden bei mir mit dem BICOM Gerät ermittelt.

Belastende Faktoren auf den verschiedenen Ebenen können sein:

  • Strukturelle Ebene: Fehlregulation des Kiefers, Fehlstellungen am Bewegungsapparat, Beinlängen-Differenzen
  • Biochemische Ebene: Toxische Belastungen wie Schwermetalle, Lösungsmittel usw.
  • Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten, Mangel an Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen, Aminosäuren, essentiellen Fettsäuren, Enzymen, Ungleichgewichte bei Hormonen und Neurotransmitter (Botenstoffe im Gehirn), Allergien (Pollen, Hausstaub), Nahrungsmittel-unverträglichkeiten.
  • Biophysikalische Ebene/Energetische Ebene: Narben, Wasseradern, Elektrosmog (Stromleitungen, Mobilfunkmasten, DECT-Telefone, W-LAN ect).
  • Emotionale Ebene: Unverarbeitete seelische Konflikte oder traumatische Erlebnisse, die im Unterbewusstsein abgespeichert sind. Bewusste oder unbewusst belastende Emotionen, Gefühle.
  • Mentale Ebene: Einschränkende Glaubenssätze

Der in den USA praktizierende und forschende deutsche Arzt Dr. Dietrich Klinghardt hat in die Testung den Polfilter sowie den Signalverstärker eingeführt, wodurch nochmal eine andere Ebene getestet werden kann (Biophotonen-Ebene d.h. die Lichtabstrahlung der einzelnen Organsysteme). Diese Methode wurde in den letzten 25 Jahren so perfektioniert, dass die Testergebnisse mit Labortests vergleichbar sind.

Die Autonome Regulationsdiagnostik
 

Orthomolekulare Medizin - Darmcheck

Mineralstoffmangel - Vollblut-Mineralstoffanalyse - Orthomolekulare Medizin - Darmcheck

Bei einer Vollblut-Mineralstoffanalyse wird gemessen wie viel Natrium, Kalium, Zink, Magnesium, Kalzium, Eisen etc. sich in den Körperdepots befindet. Dennoch werden in der Schulmedizin Vollblut-Mineralstoffanalysen relativ selten durchgeführt, obwohl diese aus ganzheitlicher Sicht viel aussagekräftiger sind als die üblichen Serum-Analysen.

Eine ganze Reihe von Mineralstoffen, wie z.B. Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Selen kommen überwiegend innerhalb der Blutzellen vor. Eine ausschließliche Serumbestimmung ist daher oft nicht ausreichend, um genaue Informationen über den Füllungszustand der Mineralstoff-Depots zu bekommen. So wird z.B. angenommen, dass bei etwa 50% der Patienten mit zu wenig Magnesium im Körper der Mangel durch eine Serumanalyse nicht erkannt wird. Ein normaler Magnesium-Serumwert schließt daher einen Mangel nicht aus. Die meisten Mineralstoffe befinden sich in der Zelle, nicht im extrazellulären Raum, doch nur der wird bei einer Blutserum-Diagnostik untersucht.

Bei vielen Krankheitsbildern bessern sich die Beschwerden durch ein Auffüllen der defizitären Mineralstoffe. Außerdem wird dadurch ein Ausgleich des Säuren-Basen-Haushaltes im Körper hergestellt. Daher ist es enorm wichtig, einen Mineralstoffmangel zu erkennen und zu beseitigen, indem die Depots von zum Beispiel Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium wieder aufgefüllt werden. Wenn ich bei meinen Patienten Defizite im Mineralstoff-, Spurenelemente- oder Vitamin-Haushalt feststelle, versuche ich diese mit hypoallergenen, laktose-, farbstoff- und zuckerfreien hochwertigen Produkten auszugleichen.

Eine individuelle Dosierung teste ich kinesiologisch aus, da Menge und Verträglichkeit bei jedem Patienten unterschiedlich sein kann.

Der Darm hat eine Schleimhautoberfläche von der Größe eines Fußballfeldes! und repräsentiert einen sehr wichtigen Teil unseres Immunsystems. Als eines unserer wichtigsten Organe für körperliches und aber auch seelisches Wohlbefinden sollten wir immer darauf achten, dass unser Darm gesund ist. Mineralstoffe und Vitamin können nur über eine intakte Darmschleimhaut aufgenommen werden. In Zusammenarbeit mit einem Speziallabor veranlasse ich diese Tests. Dazu gehören z.B. Florastatus, Candidatest, Entzündungsmarker, Verdauungsleistung, Glutenverträglichkeit, Histaminuntersuchung uvm..

Auch depressive Zustände können als Folge eines kranken Darms entstehen, da z.B. ein großer Teil des Glückshormons Serotonin im Darm gebildet wird und nicht nur im Gehirn wie viele meinen! Neueste Forschungen haben das belegt.

Mineralstoffmangel - Vollblut-Mineralstoffanalyse - Orthomolekulare Medizin
 

Kinesiologie

Kinesiologie - Lehre vom Energiefluss im bewegten Muskel

Dr. George Goodheart, ein amerikanischer Chiropraktiker, entdeckte in den 60er-Jahren, dass sich physische und psychische Vorgänge im Menschen auch im Funktionsstand seiner Muskeln spiegeln. Er entwickelte ein einfaches Testverfahren, um ein körpereigenes Feedback zu bekommen. Daraus entstanden viele verschiedene Richtungen in der "Angewandten Kinesiologie". Alle haben eines gemeinsam: Den Muskeltest als Biofeedback.

Unser Körper reagiert auf Stress. In einer Situation in der man Stress fühlt ( z.B. Angst, Zorn, Einsamkeit,...), schwächt das unseren Körper und nach der Lehre der Kinesiologie bekommen wir diese Rückmeldung über einen "schwachen Muskel" angezeigt. So können wir auch verdeckten Stress erkennen.

Die Angewandte Kinesiologie geht von der Annahme aus, dass der menschliche Organismus selbst am besten weiß, was das Beste für ihn ist und was ihm am Besten hilft. So soll über das körpereigene Feedback sichergestellt werden, dass die angemessenen Maßnahmen (z.B. spezielle Energieausgleichsübungen) ergriffen werden.

Letztendlich geht es in der Angewandten Kinesiolgie darum, energetische und emotionale Ungleichheiten zu identifizieren und auszugleichen, um ein Leben in innerer und äußerer Balance führen zu können und wieder eine neue Wahl treffen zu können.

Meine kinesiologischen Schwerpunkte sind:

  • Touch for Health
  • Three In One Concepts
  • Brain Gym
  • Pädagogische Kinesiologie
  • Systemische Kinesiologie
  • BUK – Beginning Understanding Kinesiology
  • Prinzipien der Erholung
  • Biochemie, Balance der Neurotransmiter
  • 5-Element-Balance
  • Hyperton X
  • Mentale Switching-Testung nach Dr. med. Klinghardt im Rahmen der Autonomen
  • Regulationstestung
  • Psychokinesiologie nach Dr. med. Klinghardt
Lehre vom Energiefluss im bewegten Muskel
 

Andere Therapieformen

Ganzheitliche, sanfte Medizin mit:

  • Orthomolekularer Medizin
  • Homöopathie
  • Bachblüten
  • Sanumtherapie
  • Phythotherapie
  • Mineralstoff- und Vitaminanalysen aus dem Vollblut
  • Fettsäureprofil
  • Entgiftungs- und Ausleitungstherapie nach Dr. Klinghardt
  • Schwermetall- und Umwelttoxinausleitung
  • Darmsanierung in Zusammenarbeit mit dem Labor Ganzimmun und anderen Speziallaboratorien
  • Regulationsdiagnostik nach Dr. Klinghardt
  • Schröpftherapie
  • Neuro-Balance-Profil bei Burnout Symptomatik *Hormonprofil
  • Kinesio Tape
  • Hormonbehandlung

Allergieausleitung mit:

  • NAET (Dr. Nampudripads Allergie-Eliminierungstherapie)

Tiefenentspannungstherapie mit:

  • Holistic Pulsing
  • R.E.S.E.T (Kieferentspannung)

Lösen von Blockaden jeglicher Art mit:

  • Angewandter Kinesiologie
Ganzheitliche, sanfte Medizin
 

Orthomolekulare Medizin – Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelemente
Viele Menschen haben einen chronischen Mineralstoffmangel. Unter bestimmten Umständen und dem modernen Lebensstil, kann nicht alles über die Ernährung aufgefüllt werden. Zur Prophylaxe, um leistungsfähig zu bleiben und bei chronischen oder akuten Erkrankungen sind z.B. Kalium, Magnesium, Zink, Vitamine, Omega-3-Fettsäuren und andere Elemente wichtige Stoffe, um zur schnelleren Genesung beizutragen. Auch emotionaler Stress kann Ungleichgewichte im Mineralstoffhaushalt verursachen. Bei vielen Menschen liegen diese Werte unterhalb der Optimalmenge. Besonders der Calzium- und Vitamin D Haushalt spielen eine wichtige Rolle bei chronischen Erkrankungen und im Zusammenhang mit Osteoporose.

In speziellen Phasen des Lebens (Schwangerschaft, Stillperiode, Wechseljahre) und bei bestimmten Risikogruppen (Senioren, chronisch Kranke) ist der Mikronährstoffbedarf besonders groß. Die Basis der orthomolekularen Behandlung ist eine Zufuhr körpereigener, orthomolekularer Substanzen in der richtigen Menge und Kombination, entweder oral oder durch Infusionen. Ich verordne Reinsubstanzen ohne Zusatz- Farb- Konservierungsstoffen und anderen Fremdsubstanzen mit denen ich seit Jahren optimale Erfahrungen habe.

Je nach Anliegen und Beschwerdebild empfehle ich Ausleitungsverfahren mit spagyrischen, homöopathischen oder pflanzlichen Heilmitteln. Diese werden vor der Verordnung kinesiologisch von mir ausgetestet, ob der Patient diese auch verträgt, und ob diese den Heilungsprozess auch wirklich unterstützen.

Bachblüten
Die Bach-Blütentherapie wurde von dem britischen Arzt Edward Bach (1886-1936) gegründet und nach ihm benannt. Laut Bach beruht jede körperliche Krankheit auf einem seelischen Ungleichgewicht. Die Blütenessenzen können zum allgemeinen Wohlbefinden und zur Lebensqualität beitragen. Es gibt 38 verschiedene Blütenessenzen, die nach Bach vergleichbar mit 38 disharmonischen Gemütszuständen sind. Bach legte die Blüten und Pflanzenteile ins Wasser, um dadurch ihre "Schwingungen" an das Wasser zu übertragen. Daraus entstanden die Blütenessenzen, die eingenommen werden können. Die Mischung wird individuell für jeden Patienten zusammengestellt und in Tropfenform eingenommen oder als Salbe angewandt.

Sanum Therapie
Die Sanum Therapie geht zurück auf den Zoologen und Insektenkundler Prof. Günther Enderlein. Seiner Meinung nach gibt es im menschlichen Körper Urformen von Bakterien. Diese schaden dem Menschen nicht, sondern sind nützliche Begleiter. Erst wenn das Milieu des Körpers durch Alkohol, Rauchen, Stress und andere ungünstige Lebensumstände sich verändert, entwickeln sich diese Mikroorganismen zu Bakterien, die dem Körper schaden. Diese Bakterien können viele Krankheiten auslösen. Prof. Enderlein folgerte daraus, dass man gute Bedingungen im Körper herstellen sollte, damit eine positive Symbiose der Mikroorganismen und dem menschlichen Körper besteht. Mit den Medikamenten der Fa. Sanum können Mikroorganismen und der Mensch wieder in Symbiose gebracht werden - mit aktiver Mitarbeit des Patienten. Das heißt, verantwortungsvoll und bewusst mit seinem Körper umgehen, was Ernährung, Bewegung und Emotionen angeht.

Phytotherapie
Die Pflanzenheilkunde (oder Phytotherapie) ist die Lehre der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel.

Mineralstoff- und Vitaminanalysen aus dem Vollblut
Durch die Vollblutanalyse wird der Mineralstoff-, Spurenelement- und Vitaminhaushalt im Körper untersucht. Die Ergebnisse der Vollblutanalyse sind keine Momentaufnahmen, sondern repräsentieren den Füllungszustand der körpereigenen Depots. Dadurch können Mangelerscheinung exakt analysiert und gezielt behandelt werden. Die Vollblutanalyse ist im Vergleich zur Serumanalyse viel aussagekräftiger.

Holistic Pulsing

Holistic Pulsing ist eine Methode, um den Körper tief zu entspannen. Dies wird erreicht, indem der Körper mittels einer speziellen Berührung in eine sanfte, schaukelnde Bewegung versetzt wird, die sich wellenartig über Muskeln, Sehnen und Gelenke ausbreitet. Dies erinnert unseren Körper an die Zeit, während wir uns im Mutterleib wohl gefühlt haben. Jede Körperzelle kommt durch Holistic Pulsing in Schwingung, der Körper kann verstärkt entgiften, körperliche und emotionale Blockaden verabschieden sich manchmal wie von selbst. Der Patient liegt dabei (in bequemer Bekleidung) auf einer Behandlungsliege auf dem Bauch oder Rücken.

Diese Therapieform wurde von Tovi Browning, einer Osteopathin vor 40 Jahren entwickelt. Durch Stress, ständige Anspannung, körperliche Beschwerden und Ängste kommt es zu Blockaden im Energiefluss des Körpers, die sich durch wenige Behandlungen mit Holistic Pulsing auflösen können. Gefühle von Urvertrauen, des Geliebtseins und von Geborgenheit werden mit Holistic Pulsing wiederentdeckt.

Das Nervensystem wird aus dem sog. "Kampf- und Fluchtreflex" geholt und beruhigende Nervenbahnen werden dadurch aktiviert. Das wirkt sich positiv auf alle Organsysteme aus.

Während dieser Behandlung schenke ich auch dem Kiefergelenk besonders entspannende Aufmerksamkeit.

Unterstützend werden für eine Holistic Pulsing Behandlung individuell Bachblüten kinesiologisch
ausgetestet. Sie können zum allgemeinen Wohlbefinden und zur LebensquaIität beitragen.

Behandlungsdauer ca. 60 Minuten.

Mineralstoffmangel - Vollblut-Mineralstoffanalyse - Orthomolekulare Medizin
 
 
 

Kontaktadresse

Christine Ziegler - Heilpraktikerin
Gräfelfingerstraße 59 | 81375 München-Großhadern
Telefon: 089-85 63 59 22 | Mobil: 0170-182 24 75

E-Mail: nfbblnc-prxsd

 

HINWEIS

Aus aktuellem Anlass erreichen Sie mich zusätzlich über meine mobile Telefonnummer 0170 1822 475 und über mein Kontaktformular per E-Mail.

Scheuen Sie sich nicht anzurufen. Eine Rückmeldung meinerseits erfolgt sehr zeitnah. Ich unterstütze Sie gerne und die Praxis ist geöffnet unter Berücksichtigung spezieller Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Ihre Christine Ziegler

jameda

©Biobalance-Praxis 2021 | Christine Ziegler | Sitemap | Datenschutzerklärung

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen